Eigener Solarstrom ist nachhaltig wirtschaftlich

Eigenstromerzeugung schafft bares Geld.

Die ideale Lösung, wirtschaftlich genauso wie unter Umweltaspekten, ist der Eigenstromverbrauch von selbst erzeugten Solarstrom. Überschüssige Energie wird weiterhin ins Netz eingespeist und erzielt zusätzliche Erträge auf Basis der Einspeisevergütung.

Solarstrom ist ökonomisch und ökologisch sinnvoll – das folgende Rechenbeispiel zeigt wie:

Berechnungs-Grundlagen:

Dachfläche 9.000 qm
Anlagengröße 600 kWp
Strompreis je kWh Netzbezug 16,0 ct/kWh
Solarstromertrag pro Jahr 582.000 kWh
Stromverbrauch pro Jahr 2.000.000 kWh

Ersparnis dank Eigenstromanlage

Bei einem Eigenstromverbrauch von 85% nutzen Sie vom selbst erzeugten Strom 494.700 kWh pro Jahr. Die restlichen 15%, also 87.300 kWh pro Jahr, werden gegen Vergütung eingespeist. Den selbst erzeugten und verbrauchten Strom müssen Sie nicht von Ihrem Versorger kaufen. Hieraus resultieren signifikante Einsparungspotentiale:

494.700 x 0,16 EUR 79.152 EUR im Jahr

Ertrag durch Einspeisung:

Das Gesetz für den Ausbau Erneuerbarer Energien (EEG) legt eine Einspeisevergütung für erneuerbare Energien fest.

Die Einspeisung des auf dem eigenen Dach erzeugten, aber nicht selbst verbrauchten Eigenstroms von 87.300 kWh erbringt einen zusätzlichen Ertrag von 9.760 EUR im Jahr.

Gesamterlös:

Solarenergie rechnet sich für Sie. Die Summe aus Ersparnis und Einspeisevergütung ergibt schon im ersten Jahr einen Erlös der PV-Anlage von über 88.000 EUR.

Dem gegenüber stehen die Anlagenpacht und die Kosten des Strombedarfes, den Sie zusätzlich über das Stromnetz von Ihrem Stromversorger bezogen haben („Reststrom“). Daraus ergibt sich folgendes Bild:

Ersparnis Eigenstromanlage im ersten Jahr:

Es verbleibt eine jährliche Ersparnis von über 21.000 EUR.

Über eine Laufzeit von 15 Jahren ergibt sich eine Stromkostenersparnis in Höhe von rund 375.000 EUR bei Annahme einer jährlichen Strompreiserhöhung von 2%. Gehen Sie von einer stärkeren Strompreiserhöhung in den nächsten Jahren aus, dann fällt die Ersparnis sogar noch höher aus.

Solar-Leasing – profitabler geht’s kaum

Es gibt immer mehr PV-Anlagen für die Eigenstromerzeugung in Deutschland – die Energiewende ist auf dem Weg.
Welche Solaranlagen in Deutschland im letzten Quartal neu installiert wurden, sehen Sie auf nachstehender Karte. Per Klick können Sie auch ins Detail gehen und in Ihrer Region schauen, auf welchen Gebäuden PV-Anlagen mit über 100 kWp Leistung zu finden sind.

Solaranlagen-Zubau im Q4 2015

Solarenergie risikofrei im Pachtmodel

Die Solaranlage auf Ihrem Dach hat einen deutlich positiven Einfluss auf die CO2-Bilanz Ihres Unternehmens. Sie profitieren ohne Investition und Risiko in vollem Umfang von Anfang an und sparen durch ihre PV-Anlage auch effektiv Emissionen ein.

Der Solarstrom wirkt sich positiv auf Ihre Ökobilanz aus: Sie vermeiden (in diesem Rechenbeispiel) rund 340.000 kg CO2 pro Jahr. Da Nachhaltigkeit mittlerweile ein prominentes Kommunikationsthema geworden ist, wirken sich die verringerten Emissionswerte Ihres Unternehmens stark imagefördernd aus. Diesen Vorteil können Sie gezielt in der Kommunikation mit Ihren Kunden nutzen.
Unsere Energieeffizienz Experten warten auf Sie!
Lassen Sie sich von uns eine erste Berechnung erstellen z.B. durch unseren Stromkostenrechner. Füllen Sie bitte dazu die Felder mit den benötigten Angaben aus. Wir senden Ihnen innerhalb weniger Tage konkrete Information für Ihr Projekt.

In einem unverbindlichen Beratungsgespräch erläutern wir Ihnen dann im nächsten Schritt anhand baulicher Möglichkeiten und Ihres Strombedarfs wie sich der Statkraft SonnenPakt für Sie rechnet.