Alles begann mit Wasserfällen, die man zur Stromerzeugung nutzte: Seit über 120 Jahren ist Statkraft in Norwegen Erzeuger erneuerbarer Energie. Heute ist das Unternehmen der größte europäische Produzent von erneuerbarer Energie und ein Vorreiter beim Thema dezentraler Energieversorgung. Dadurch hat Statkraft einen Vorsprung an Wissen und Erfahrung, den so schnell niemand aufholt.

Diesen Vorsprung möchte Statkraft auch in Zukunft dazu nutzen, im Bereich der erneuerbaren Energien weiter zu wachsen und vollständig in den Energiemarkt zu integrieren. Zum einen als Erzeuger, zum anderen aber auch als Dienstleister für Dritte: 2015 hat das Unternehmen über 12.000 MW an Strom aus Erneuerbaren gesteuert und vermarktet.

Solider Partner für langfristige Investitionen

Als Unternehmen in 100%igem Besitz des Norwegischen Staates ist Statkraft grundsolide und sicher finanziert. Dadurch haben Sie bei langfristigen Verträgen die Sicherheit, dass Sie sich jederzeit auf Ihren Partner verlassen können. Auch bei langen Vertragslaufzeiten ist stets gewährleistet, dass die Verträge erfüllt werden.

Einstieg in die eigene Energiewende

Mit dem Statkraft SonnenPakt bietet Statkraft den Besitzern von Immobilien mit großen Dachflächen die Möglichkeit, ihren eigenen Beitrag zur Energiewende zu leisten – und gleichzeitig durch eine spürbare Senkung der Energiekosten zu profitieren.

Diese Art von Angeboten ist typisch für Statkraft. Schon seit mehr als zehn Jahren entwickelt das Unternehmen kontinuierlich mit seinen Innovationen den Energiemarkt weiter. Dabei reicht die Palette der Entwicklungen von Leistungen wie der Direktvermarktung über die Forschung an alternativen Speicherkonzepten bis hin zu Ideen zur Verknüpfung mehrerer dezentraler Energiequellen zu einem Virtuellen Kraftwerk.

Engagement für erneuerbare Energien

Der Leitspruch des Unternehmens „Providing Pure Energy“ bringt die Überzeugung von Statkraft zum Ausdruck, die Energiewende aktiv mitgestalten zu wollen.

Lange Tradition in sauberer Energie

Die Geschichte von Statkraft ist nicht nur spannend, sondern auch ein gutes Beispiel für eine Nachhaltigkeitsstrategie, die schon lange Bestand, bevor dieses Wort in Mode kam.